Der verwundete Künstler

Die einzigen Menschen, mit denen ich jetzt gerne zusammen sein möchte, sind Künstler und Menschen, die gelitten haben: diejenigen, die wissen, was Schönheit ist, und diejenigen, die wissen, was Leid ist: niemand anderes interessiert mich. — Oscar Wilde (De Profundis)

In der jüngeren Vergangenheit war ich als Dramatiker und Schöpfer des therapeutischen Theaters mit der Ernüchterung konfrontiert. Diese Erfahrung war entscheidend für das Verständnis der Misshandlungen, denen Künstler häufig ausgesetzt sind, der traumatischen Wunden, die geweckt wurden, und des Genesungsprozesses. Im Wesentlichen, als die Naivität und der Idealismus meines Künstlers mit Habgier und Doppelzüngigkeit kollidierten, war ich herausgefordert, mit metabolischem Stress und bitterem Zynismus umzugehen und mich durch sie hindurch zu bewegen. Dieser Prozess katalysierte kreative und emotionale kritische Veränderungen, die folglich die Therapiesitzungen, die ich mit einer Vielzahl unterschiedlicher Künstler in NYC moderiere, infiltrierten. Daher zwingt mich meine Erfahrung, über die schmerzhaften Hürden zu berichten, denen der Künstler begegnet, und den psychischen Tribut und die daraus resultierenden Wunden. Ebenso möchte ich Wege finden, den Künstler zu verteidigen, damit sich diese Kämpfe und Wunden letztendlich in Weisheit, Macht und Erfolg verwandeln können.

Die Autorin von «The Artist’s Way» Julia Cameron sagte, dass Schaffen bedeutet, sich zu ergeben und sich an einem höheren Willen auszurichten. Cameron erklärt, dass Kunst eine mystische Transaktion ist, die im Künstler seine reinste Essenz freilegt. Das Risiko einzugehen, Ideen von persönlicher Schönheit und Bedeutung zum Leben zu erwecken und seine künstlerische Arbeit mutig zu teilen, bedeutet, verletzliche Aspekte dessen aufzudecken, was der humanistische Psychologe Abraham Maslow als das wahre Selbst bezeichnete.

Doch oft werden wir durch unser gleichzeitiges Streben nach Selbstverwirklichung und den Drang nach Sicherheit behindert. Unsere prägenden Erfahrungen beeinflussen, wo wir uns in diesem Spektrum der Sicherheit und Aktualisierung befinden, ebenso wie unzählige äußere Faktoren, die den Ausdruck angeborener kreativer Gaben entmutigen und den künstlerischen Ausdruck behindern können. Wir sehen diesen Konflikt personifiziert in der archetypischen Realität des verwundeten kämpfenden Künstlers.

In NYC fehlen Künstlern oft die Ressourcen, um ihre Werke zu schaffen. Die Kosten für Immobilien, Arbeit und Material machen es für Künstler zu einer außerordentlichen Herausforderung, erfolgreich zu sein. Variable Formen des Verrats, denen man im dunklen Unterleib der Kunstwelt begegnet, verletzen die Seele des Künstlers. Die Härten öffentlicher Demütigung, Urheberrechtsverletzungen, vorübergehender Anerkennung, Diebstahl geistigen Eigentums und Unternehmensdiebstahl der eigenen Arbeit, bei denen die Höheren regelmäßig die Arbeit des Peon-Künstlers an sich reißen und anerkennen, sind weit verbreitet. Daher werden hochgeistige Ziele und kreative Ambitionen normalerweise von diesen schwierigen Herausforderungen in den Schatten gestellt. Um zu überleben, können arbeitende Künstler verschiedene kunstbezogene Jobs zusammenbasteln oder einen Tagesjob in einer völlig anderen Branche annehmen. Die Vereinbarkeit von Arbeit und familiärer Verantwortung kann einen Umzug und/oder die Aufgabe von künstlerischen Aktivitäten erfordern, die Tourneen oder lange Arbeitszeiten in einem Studio erfordern.

Künstlerische Handlungsfähigkeit und Idealismus müssen möglicherweise untergeordnet werden, um denen gerecht zu werden, die künstlerischen Ausdruck finanzieren. Dies können private Sammler, Angel-Investoren, Produzenten, Direktoren oder Unternehmensorganisationen sein. Versuche, unternehmerische Ziele zu verfolgen, können unethische narzisstische Motive aufdecken, die diese Kooperationen unterwandern. Das erfolgreiche Navigieren in diesem komplexen sozialen und politischen Terrain erfordert klugen, gesunden Stolz und beeindruckende Demut.

Viele Künstler sind jedoch nicht für diese Herausforderungen gerüstet. Ein gesundes Narzissmus-Fundament ist notwendig, um die Fähigkeit zu entwickeln, seine einzigartigen kreativen Gaben zu schätzen und dem Ansturm öffentlicher Kontrolle, Doppelzüngigkeit und Ablehnung standzuhalten. Wenn man sein ganzes Leben lang ungenügend versorgt, abgelehnt und inkonsequent unterstützt wird, gibt es wahrscheinlich narzisstische Wunden, die einen daran hindern, diese Schwierigkeiten erfolgreich zu meistern und Bestrebungen vollständig zu besitzen und zu manifestieren. Unter diesen Bedingungen können die Verletzungen, die durch das Zeigen oder Merchandising der eigenen Kunst entstehen, kreative Stagnation, Blockaden und traumatische Inszenierungen, die in der eigenen Geschichte verwurzelt sind, katalysieren. Darüber hinaus kann der Künstler, der anfällig dafür ist, durch seine künstlerische Arbeit persönliche Wahrheiten offenbart zu haben, von einem ursprünglichen Bedürfnis nach Bewunderung und Anerkennung überwältigt werden. Tiefsitzende Sehnsüchte, das Besondere zu sein, vielleicht ungelösten Verrat und Ablehnung zu kompensieren und zu meistern, können den Künstler sprichwörtlich in den Abgrund stürzen.

Künstler, die Opfer ungeordneter Eltern sind, können eine heimtückische, unausweichliche Scham mit sich bringen, die das Edikt erzwingt, dass die eigenen Gaben eine Bedrohung darstellen und Gefühle von Ressentiments, Unzulänglichkeit und Neid hervorrufen. Beneidet und als Bedrohung empfunden, kann dem künstlerischen Kind von den gestörten Eltern verboten werden, Musik zu spielen, zu zeichnen, aufzuführen oder seine schöpferischen Begabungen in irgendeiner Weise auszudrücken. Elternverbote und die Beschämung von Kindern senden eine implizite Botschaft über die Verwirklichung von Potenzialen. Nachdem sie gelernt haben, dass jeder Hinweis auf Glück, Leistung oder Bewunderung zu Verachtung und unzähligen Formen emotionaler Gewalt führt, verstecken sich diese latenten Künstler möglicherweise im Schatten, haben ihre angeborenen Begabungen aus den Augen verloren oder sind einfach zu ängstlich, um diese wesentlichen Teile ihrer selbst zu enthüllen.

Alternativ dazu kann sich der verwundete Künstler, der menschliche Fehler nicht tolerieren kann und daher von Perfektion getrieben wird, mit dem Aggressor identifizieren und den Kreislauf des Missbrauchs begehen, den er erlitten hat, indem er andere verspottet und herabsetzt. Wie ihre elterlichen Missbraucher können sie sich an selbstzerstörerischen perfektionistischen Idealen halten, um sich gegen wahrgenommene Unzulänglichkeit zu verteidigen. Während Eltern mit Persönlichkeitsstörungen dafür berüchtigt sind, kontinuierliche Sabotage und Abwertung zu begehen, kann ihre egomanische Fixierung auf Status und Persönlichkeiten dazu führen, dass das künstlerische Kind wegen seiner Begabungen verleumdet wird, während es gleichzeitig stellvertretend für narzisstische Versorgung ausgenutzt wird, um die Statur und das Selbst des gestörten Elternteils zu vergrößern. Bedeutung. Von nun an werden Erinnerungen an entmenschlichende elterliche Misshandlungen ausgelöst, wenn diese Künstler ihre kreative Arbeit ohne Anerkennung oder Akkreditierung usurpiert, neu verpackt und ausgebeutet haben. Denn der Künstler, der berühmt wird, kann als narzisstische Erweiterung für Industriemogule im Gewand der Fürsorge und Bewunderung und im Kampf mit den parasitären Anforderungen einer Fangemeinde das Trauma der Objektivierung und Nutzung durch narzisstische Eltern replizieren.

Letztendlich werden in einem unbewussten Bemühen, psychische und emotionale Verletzungen zu bewältigen, traumatische Muster mit denen inszeniert, die entweder die Eigenschaften der elterlichen Missbraucher und/oder des verachteten schikanierten Kindes verkörpern. Um sich von diesen Inszenierungen zu befreien, muss der verwundete Künstler eine emotional und psychologisch anstrengende Erkundung einer schmerzhaften Geschichte unternehmen, um destruktive Muster und starke Projektionen ins Bewusstsein zu bringen, die durch vergleichbare Dynamiken der Kunstindustrie entzündet werden. Nur dann kann er seine Verluste betrauern und ein begründetes, realistisches Engagement für seine Bemühungen entwickeln, als professioneller Künstler kreativ und finanziell zu gedeihen.

Freud behauptete in seinem Aufsatz «Über Narzissmus», dass primärer Narzissmus ein wesentlicher Bestandteil der normalen Entwicklung ist und für das eigene Überleben entscheidend ist. Um gesunden Narzissmus zu erzeugen, muss man vollständig gesehen und verstanden werden, ernst genommen werden, Gefühle und Bedürfnisse respektiert haben. Eigenwerbung und die Verwirklichung von Ambitionen und reifen Zielen erfordern einen gesunden Narzissmus. Ebenso bildet ein gesunder Narzissmus ein konstantes, realistisches Eigeninteresse, Prinzipien und die Fähigkeit, tiefe Beziehungen aufzubauen. Durch die Heilung von Kernwunden und die Rückgewinnung einer Grundlage eines gesunden Narzissmus kann der Künstler, der mit einem beeindruckenderen Ego und einer beeindruckenderen Perspektive ausgestattet ist, besser mit der Logistik des Navigierens durch die Wechselfälle des Marktes und der Populärkultur umgehen.

Damit sich fortwährende lebensbejahende Entscheidungen und Veränderungen durchsetzen können, muss der verwundete Künstler die logistischen Umstände ändern. Der klientenzentrierte Psychologe Carl Rogers sagte, wir sollten zwei Bedingungen für Menschen schaffen, damit sich der kreative Prozess in der Therapie entfalten kann. Rogers vermittelte, dass psychologische Sicherheit und psychologische Freiheit Raum für Akzeptanz, Empathie und den Raum zum Denken, Fühlen und vollständigen Beitragen schaffen. Wenn man frei von Urteil und Kritik ist, wird die Energie der Inspiration und Möglichkeit zugänglich. Ergo, indem er sich von giftigen Bindungen und schädlichen Kollaborationen löst, die kreative Energie ersticken, kann der Künstler sich selbst stärken und sein Wohlbefinden priorisieren, indem er ein Netzwerk vertrauenswürdiger Kollegen aufbaut, die Einfallsreichtum und Partnerschaft inspirieren und fördern, damit ein gesundes Selbstwertgefühl und ein gesundes Selbstwertgefühl entstehen können.

Dr. Robert Firestone schrieb: „Persönliche Kraft beruht auf Stärke, Zuversicht und Kompetenz, die sich der Einzelne im Laufe seiner Entwicklung allmählich aneignet. Es ist Selbstbehauptung und ein natürliches, gesundes Streben nach Liebe, Zufriedenheit und Sinn in der zwischenmenschlichen Welt .» Der professionelle Künstler, ausgerichtet auf seine Kraft und damit sein Geburtsrecht auf Liebe und Erfüllung, wird aufgefordert, sein Werk zu schützen und sich vor skrupellosen Geschäften zu schützen. Er wird die Notwendigkeit erkennen, ein grundlegendes Verständnis von Rechtsansprüchen zu erwerben und die Notwendigkeit einer sensibilisierten Vertretung der Künstler bei Vertragsverhandlungen und dem Verkauf von Werken zu vermitteln. Er wird vielleicht erkennen, dass die Wiederherstellung der künstlerischen Integrität und Autorität rechtliche Schritte gegen diejenigen erfordern kann, die Ideen und Arbeit ausbeuten.

Der Schutz der eigenen Arbeit ist zwar ein Akt der Selbstachtung und ein wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Integrität und Ästhetik, aber auch ein wesentlicher Bestandteil des strategischen Marketings. Mit neuer Kraft wird der kreativ getriebene, energiegeladene Künstler dazu gebracht, die Sichtbarkeit durch verschiedene Kanäle zu genießen. Zu wissen, wer man als Künstler ist und wie die eigene künstlerische Identität mit kulturellen und wirtschaftlichen Trends übereinstimmt, wird die Förderung der eigenen Kunst beeinflussen.

Markenbildung und Entwicklung eines tragfähigen Kundenstamms erfordern eine Online-Präsenz durch eine persönliche Website, soziale Medien, verschiedene Online-Galerien und Web-Publikationen. Dies erfordert die Erstellung einer aussagekräftigen Künstleraussage, um die eigene einzigartige Ästhetik und die Inspiration und Bedeutung, die die eigene Arbeit unterstützt, vorzustellen. Je nach Medium des Künstlers kann das Sammeln von Aufträgen, Vorsprechen und Aufträgen Künstlervertretungen wie Agenten, Publizisten und Kuratoren umfassen. Zusätzliche Verkaufsstellen für das Merchandising der eigenen Kunst können Online-Galerien und Werbeseiten für Musiker und Schauspieler sein. Um die eigene Kunst zu finanzieren, kann steuerliches Sponsoring bei Fundraising-Möglichkeiten und Zuschussanträgen helfen. Auch Künstlerstipendien, Residenzen, Weiterbildungen/Praktika und die konsequente Vernetzung mit Branchenprofis sind wesentliche Erfolgsfaktoren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Überleben des dunklen Abstiegs in historischen Verrat, Traumata und Niederlagen und das parallele Schlachtfeld der Förderung der eigenen Kunst dazu geeignet ist, eine größere Unterscheidungs- und Unterscheidungsfähigkeit zu kultivieren, um den Raum zu schaffen, um mutig und furchtlos zum eigenen künstlerischen Prozess zurückzukehren, und den Staub des Alltags von der Seele waschen (Picasso). Ein hartnäckiges, engagiertes und diszipliniertes Engagement für harte Arbeit und lange Arbeitszeiten ist für den Künstler eine unbestreitbare Realität, aber für den Künstler, der die Tiefen erkundet hat und die notwendige Ausdauer und den Mut besitzt, die erforderlich sind, um seine Kunst zu schaffen und zu fördern, sind die Belohnungen beträchtlich. Der ermutigte, geheilte Künstler, der in der Lage ist, Kernverletzungen zu begegnen und eine vernünftige und ausgewogene Perspektive zu erreichen, kann sicher eine entmutigende Kunstindustrie durchqueren und sich von diesem mystischen Ort der Hingabe, an dem sein kreativer Geist wohnt, voll und ganz auf seine Gaben einlassen.

Насколько публикация полезна?

Нажмите на звезду, чтобы оценить!

Сожалеем, что вы поставили низкую оценку!

Позвольте нам стать лучше!

Расскажите, как нам стать лучше?

Автор записи: admin

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *